Das Chinesisch-Deutsche Hochschulkolleg (CDHK)

Als Gemeinschaftseinrichtung des DAAD und der Tongji Universität ist das Chinesisch-Deutsche Hochschulkolleg seit seiner Gründung 1998 das erfolgreichste Projekt im Wissenschaftsaustausch beider Länder. In einem Zeitraum von zwei bis drei Jahren erlangen Studierende aus ganz China am CDHK einen Masterabschluss an den Fakultäten Elektrotechnik, Maschinenbau, Fahrzeugtechnik und Wirtschaft (mit Wirtschaftsrecht). Seit einigen Jahren studieren auch immer mehr deutsche Studierende am CDHK. Im WS 2014/15 werden rund 100 deutsche Masterstudenten erwartet, zwei Drittel von Ihnen in den Fächern Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen.

Einzigartig sind die 23 Stifterlehrstühle, die von international renommierten Firmen finanziert werden. Die Stifter sorgen durch die Ausstattung von Vorlesungsräumen sowie Laboren für hervorragende Studienbedingungen und bieten den Studierenden umfangreiche Industriekontakte an. Neben den Industriemitteln wird das CDHK mit Geldern des Auswärtigen Amtes (AA) gefördert.

Deutsche und chinesische Studierende haben die Möglichkeit, ein Stipendium für das Studium oder auch für das Praktikum im jeweils anderen Land zu erhalten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, in Zusammenarbeit mit den deutschen Partnerhochschulen TU München, Ruhr-Universität Bochum, TU Berlin und TU Braunschweig einen Doppelmasterabschluss zu erwerben.

Zur Lehre tragen neben den chinesischen Wissenschaftlern, die zumeist in Deutschland studiert oder promoviert haben, auch mehr als zwei Dutzend deutsche Gastprofessoren mit Blockvorlesungen bei.

Aktuelles

19.12.2014
Weihnachtsfeier am CDHK mit Tongji-Vizepräsident Wu Zhiqiang  
19.12.2014
Vector und Chinesisch-Deutsches Hochschulkolleg der Tongji-Universität realisieren ein gemeinsames Labor  
22.11.2014
CDHK-Bayer Stiftungslehrstuhl veranstaltet Bayer-Tongji Intellectual Property Forum 2014  

CDHK-Veranstaltungen