VIERTER CHINA-LOGISTIKTAG DER KÜHNE-STIFTUNG

Seit über 20 Jahren veranstaltet die Kühne-Stiftung jährlich einen Logistiktag an verschiedenen Universitäten mit dem  Ziel, eine Netzwerkplattform für alle Logistikexperten aus Industrie, Wissenschaft und Politik zu schaffen, um den Austausch kreativer, neuartiger Ideen zu stärken und die Ausbildung im Bereich Logistik weiter zu fördern. Darüber hinaus findet alle zwei Jahre ein China-Logistiktag der Kühne-Stiftung statt, welcher am 15. Mai 2018 bereits zum vierten Mal organisiert wurde und am Architectual Design Research Institute der Tongji-Universität stattfand. Die Veranstaltung wurde gemeinsam vom CDHK der Tongji-Universität (Professor ZHANG Sidong, Competence Center for International Logistics Networks and Services) und dem Fachgebiet Logistik von Professor Straube der Technischen Universität Berlin organisiert und stellte dieses Jahr das Thema „Zusammenarbeit in Netzwerken – Daten, Menschen Technologien“ in den Fokus.

Traditionell beinhaltete der China-Logistiktag eine Tagesveranstaltung sowie einen Abendempfang, jeweils mit Vertretern aus Wirtschaft, Akademia und Politik.

Während der Tagesveranstaltung wurde im Rahmen des Themas „Zusammenarbeit in Netzwerken – Daten, Menschen Technologien“ von deutschen und chinesischen Vertretern referiert, wie die Zusammenarbeit in globalen Netzwerken zukünftig organisiert werden kann. Der 4. China-Logistiktag der Kühne-Stiftung bot die Möglichkeit, innovative Ideen und Praktiken auszutauschen, die unser Verständnis der Zukunft des kollaborativen Logistiknetzwerks bereichern. Unter anderem wurden im Rahmen dessen Treiber und Erfolgsfaktoren für kollaborative Logistiknetzwerke, sowie mögliche Geschäftsmodelle und das notwendige Change Management diskutiert. Weitere Schwerpunkte waren der Umgang mit Daten, sowie die ökologische und soziale Verantwortung deutscher und chinesischer Unternehmen. Vor Ort waren mehr als 300 Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verbänden vertreten. Zusätzlich wurde dieses Jahr erstmals ein Live-Stream über WeChat bereitgestellt, der von weiteren 4.000 Teilnehmern genutzt wurde, um die Veranstaltung online zu verfolgen. Der China-Logistiktag der Kühne Stiftung bot somit allen Teilnehmern die Möglichkeit, sich interdisziplinär zu vernetzen und regte zudem einen Austausch zwischen Wirtschaft, Forschung und Politik an.

Auch der Abendempfang mit 175 geladenen Gästen war geprägt von einem regen Austausch zur Zusammenarbeit in Logistiknetzwerken. Unter anderem hielten der Parlamentarische Staatssekretär (BMVi) Herr Steffen Bilger, Beauftragter der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik, und der Schweizer Generalkonsul, Herrn Alexander Hoffet, ein Grußwort.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die feierliche Ehrung von Martin Willhaus, Geschäftsführer der Kühne Stiftung. Professor Frank Straube von der Technischen Universität Berlin und Professor ZHANG Sidong von der Tongji-Universität dankten Herrn Willhaus für sein langjähriges Engagement und die stetige Unterstützung von Lehre und Forschung beider Universitäten.

Text: Peter Verhoeven

  • „Zusammenarbeit in Netzwerken – Daten, Menschen Technologien“