21. Sitzung des CDHK-Beirats

Am 17. Oktober fand die 21. Sitzung des CDHK-Beirats im CD-Haus auf dem Siping Campus statt. Zu den Teilnehmern zählten neben Tongji Vizepräsident Prof. Wu Zhiqiang und Thomas Triller, dem Konsul für Wissenschaft und Wirtschaft, zahlreiche Vertreter der CDHK-Stifterunternehmen, des DAAD, die Dekane des CDHK sowie die Fachkoordinatoren der deutschen Partnerhochschulen. Insgesamt kamen 50 Teilnehmer, um über die Zukunft des CDHK zu diskutieren. Zuerst blickte Frau Prof. Dr. WU Qidi, Gründerin und erste Direktorin des CDHK, auf die Geschichte des Kollegs zurück und bedankte sich herzlich bei den beiden Regierungen, den deutschen Hochschulen und den bisher über 30 Stifter- Unternehmen für die Unterstützung des CDHK. Dabei betonte sie, dass das System der Stiftungslehrstühle am CDHK in den letzten 21 Jahren wichtige Beiträge für die Talent-Entwicklung und hervorragende Erfolge im Bereich der Lehre in China erzielt habe. Zudem wies sie darauf hin, dass die Umgestaltung des CDHK notwendig sei, um die Zusammenarbeit mit Deutschland in mehreren Disziplinen auszuweiten und zu vertiefen. Sie freue sich, dass das CDHK gemeinsam mit den Kollegs vier neue Institute gegründet habe und künftig die Koordination der chinesisch-deutsche Kooperation in den Bereichen interkulturelle Ausbildung und Forschung auf hohem Niveau übernehmen werden. Frau Dr. Rüland zeigte sich beeindruckt von der rasanten Entwicklung Chinas, insbesondere im Bereich der Hochschulbildung. Es freue sie, dass das CDHK das Ausbildungsmodell erneuere und sich künftig für die innovative Forschungszusammenarbeit einsetze. Der DAAD werde die Entwicklung des CDHK weiterhin aktiv begleiten und unterstützen.

im SitzungsraumDie CDHK-Vizedirektoren Prof. Wu Zhihong und Thomas Willems stellten den Mitgliedern des Beirats die aktuellen Arbeitsergebnisse sowie den neuen CDHK-Forschungsbericht vor, der zahlreiche Forschungsprojekte, Masterthemen, Fachpublikationen und Lehrveranstaltungen der CDHK-Professoren auflistet. Die vier Fachkoordinatoren der CDHK-Partnerhochschulen Prof. Abramovici (Maschinenbau, Ruhr Uni Bochum), Prof. Thomas Vietor (Fahrzeugtechnik, TU-Braunschweig), Prof. Axel Werwatz (Wirtschaftswissenschaft, TU Berlin) und Prof. Bernd Rigoll (Elektrotechnik, TU München) berichteten jeweils von den Schwerpunktthemen und Highlights aus ihren Fachbereichen. Der DAAD-Beauftragte für das CDHK, Herr Dr. Bode, erklärte die Veränderungen und Vorteile der Umgestaltung des CDHK, bevor die Diskussion mit den Vertretern der CDHK-Stifterunternehmen eröffnet wurde und man sich über die künftigen Möglichkeiten und Perspektiven austauschte. CDHK-Professor Fang Dianjun präsentierte die kooperativen Forschungsmöglichkeiten im Chinesisch-Deutschen Öko-Park in Qingdao, während Prof. Thomas Vietor von der TUB-Braunschweig nach dem Mittagessen im Rahmen des CDH/K-Open Labs über die Zukunft der Mobilität im ländlichen und städtischen Raum referierte.

1DX_6074 Gruppenfoto